FAQ

  • Nachdenklicher Mann
    „Ihre Fragen – unsere Antworten“

Kinder

Wie kann ich mein Kind auf eine kieferorthopädische Behandlung vorbereiten?

Wenn ihr Kind Fragen zu seinem Besuch beim Kieferorthopäden äußert, ist es wichtig, diese offen aber kindgerecht zu beantworten. Erklären Sie Ihrem Kind, dass es wichtig ist, schon früh für seine Zähne zu sorgen, um immer fest zubeißen zu können. Spiele und Bücher zum Thema sind auch immer eine tolle Idee und helfen dabei, effektiv Ängste abzubauen.

Ab welchem Alter ist ein Besuch in einer kieferorthopädischen Praxis sinnvoll?

Ein bestimmtes Alter, ab dem Kinder zum Kieferorthopäden gehen sollten, gibt es nicht. Entscheidend ist immer die individuelle Entwicklung der Zähne und des Kiefers. Manche Fehlstellungen erfordern ein frühes Eingreifen um Spätfolgen zu vermeiden. Wenn Sie sich bei Ihrem Kind unsicher sind, können Sie immer Dr. Bäumler oder unser Team um eine persönliche Einschätzung bitten – wir freuen uns, Ihnen Auskunft zu geben.

Übernimmt die Krankenkasse die kieferorthopädische Behandlung meines Kindes?

Ob Ihre Krankenkasse die Behandlung übernimmt, muss immer individuell entschieden werden. Generell gilt: Der Kieferorthopäde misst die Fehlstellungen im Kiefer (z. B. Engstand, Platzmangel etc.) und ordnet das in Millimetern gemessene Ergebnis einer kieferorthopädischen Indikationsgruppe (KIG) zu. Es werden 5 Schweregrade unterschieden, Schweregrad 3 - 5 werden bis zum Ende des 17. Lebensjahrs von der Kasse übernommen.

Ist eine Behandlung schmerzhaft?

Dank moderner Kieferorthopädie können wir in der Regel für eine weitgehend schmerzfreie Behandlung sorgen.

Bei manchen kieferorthopädischen Maßnahmen kann es für Kinder und Jugendliche am Anfang ungewohnt sein und auch mal etwas ziehen und drücken. Aber: Das ist eigentlich ein gutes Zeichen, da sich hier spürbar etwas verändert.

Jugendliche

Wie oft muss ich zu einem Termin kommen?

Wie oft ein Termin notwendig ist, hängt immer individuell von der Behandlungsphase ab, in der Sie sich befinden. Während einer aktiven Behandlung liegen meist 6 – 8 Wochen zwischen den Terminen – bei Kontrollen oder Routineuntersuchungen sind es auch mal ein paar Monate.

Wie lange dauert eine Behandlung in der Regel?

Die Behandlungsdauer variiert je nach Fehlstellung – aber wir garantieren Ihnen, dass wir Sie so schnell wie möglich und mit hoher Präzision versorgen. Wenn Sie konkrete Fragen zu dem Umfang Ihrer persönlichen Behandlung haben – sprechen Sie uns im K10 an! Wir geben Ihnen gerne umfassend Auskunft.

Was kann ich in einem kieferorthopädischen Notfall tun?

Bei einem kieferorthopädischen Notfall können Sie uns zu unseren Öffnungszeiten immer erreichen. Wir versuchen dann, das Problem so schnell wie möglich zu lösen. Sollte der Notfall außerhalb unserer Öffnungszeiten oder am Wochenende passieren, können Sie auf den örtlichen Notdienst zurückgreifen.

Kann jede Fehlstellung mit einer unsichtbaren Zahnspange behandelt werden?

Die Erfahrung aus der Vergangenheit zeigt, dass nahezu jede Fehlstellung mit einer unsichtbaren Zahnspange erfolgreich behandelt werden kann. Nur bei sehr wenigen Fehlstellungen sind zusätzliche Hilfselemente erforderlich.

Was Sie zusätzlich selbst tun können:

  • Nach jeder Behandlung geben wir ihnen Schutz-Wachs mit, das bei störenden Drahtenden auf die entsprechende Stelle aufgetragen werden kann.
  • Sollte der Rand einer Invisalign-Schiene etwas rau sein, kann er mit einer Nagelfeile vorsichtig geglättet werden

Bitte setzen Sie sich in jedem Fall mit uns im K10 in Verbindung und vereinbaren Sie im Notfall einen SOS-Termin.

Erwachsene

Ich bin Angstpatient – wie gehen Sie mit Ängsten während der Behandlung um?

Als erfahrene Kieferorthopädin bin ich geschult im Umgang mit Patientinnen und Patienten, die Angst vor einem Besuch beim Zahnarzt oder Kieferorthopäden haben. Geben Sie uns bei Bedarf gerne über Ihre Ängste Bescheid – wir empfangen Sie immer einfühlsam und freundlich und ermöglichen Ihnen einen entspannten Aufenthalt in unserer Praxis. 

Gibt es auch Zahnspangen, die unauffällig sind?

Unsere Praxis hat sich auf unsichtbare Kieferorthopädie spezialisiert. Wir stehen also für moderne, unauffällige und innovative Lösungen, die von außen nahezu unsichtbar sind und die Zähne von innen nachhaltig stärken. Probieren Sie doch mal unsere unsichtbaren oder innenliegenden Lösungen.

Ist eine Behandlung schmerzhaft?

Dank moderner Kieferorthopädie können wir in der Regel für eine weitgehend schmerzfreie Behandlung sorgen.

Natürlich kann es auch mal etwas ziehen und drücken, aber dann haben Sie immer die Möglichkeit, uns darauf aufmerksam zu machen. Wir finden einen Weg, wie Sie Ihre Behandlung entspannt genießen können.

Kann man auch im Erwachsenenalter noch Fehlstellungen der Zähne beheben?

Ja, denn für gerade Zähne ist es so gut wie nie zu spät. Es gibt umfassende Möglichkeiten, um für gerade Zähne in jedem Alter zu sorgen! Dazu gehören z. B. feste, aber auch herausnehmbare Zahnspangen. Schauen Sie doch mal in unser Leistungsspektrum für Erwachsene!

Welche Möglichkeiten der Finanzierung gibt es?

Nicht immer werden die Kosten einer kieferorthopädischen Behandlung von der Krankenkasse gedeckt. In solchen Fällen gibt es mehrere Möglichkeiten. Viele Krankenkassen bieten für Kosten, die sie nicht erstatten können, eine Ratenzahlung an. Auch in unserer Praxis ist es möglich, Ihre Behandlung bequem in Raten zu bezahlen. Darüber hinaus gibt es heute auch zahlreiche Zusatzversicherungen, die je nach Tarif den Großteil der anfallenden Kosten übernehmen.

Termin vereinbaren

Ihr Termin bei K10 –
jetzt & sofort?

Hier geht’s zur Online-Terminvergabe.

Online-Terminvergabe

Dr. Judith Bäumler